Nasenkorrekturen werden aus den unterschiedlichsten Gründen durchgeführt. Das Ziel dieses Eingriffs besteht in der Regel darin, eine harmonische Optik der Nase zu schaffen. Dabei wird die Nase an die Proportionen des Gesichts angepasst. Neben hauptsächlich ästhetischen Gründen kann eine Nasenkorrektur aber auch durchgeführt werden, um eine schiefstehende Nasenscheidewand zu beheben.

Meist wird eine Nasenkorrektur zur Behebung der folgenden Nasenfehlstellungen durchgeführt.

 

Preise

Nasenspitzenkorrektur ab € 3.800,–
Nasenkorrektur ab € 5.200,–

Die genauen Kosten für Ihre Nasenkorrektur ermittelt Dr. Dabernig bei Ihrem ersten Beratungsgespräch.

 

Fakten

  • Die Operationszeit beträgt 1,5 bis 2 Std.
  • Der Eingriff erfolgt unter Vollnarkose.
  • Sie können nach ca. 1 bis 2 Wochen wieder Ihrer Arbeit nachgehen.
  • Nach 4 bis 6 Wochen können Sie wieder Sport betreiben.

 

Nasenarten

 

Ballonnase

Bei der Ballonnase sind die Nasenflügel sehr stark ausgeprägt, sodass ein aufgeblähter Eindruck entsteht.

 

Breitnase

Eine Breitnase zeichnet sich hingegen durch eine überproportionale Breite der Nase aus. Diese Fehlstellung geht oftmals mit einer eingeschränkten Nasenatmung einher.

 

Knollennase

Bei der Knollennase handelt es sich um eine seltene Erkrankung. Dabei entstehen durch die Vergrößerung der Talgdrüsen innerhalb der Unterhaut zahlreiche knollenartige Auswucherungen. Diese Entzündungen sind oftmals Begleiterscheinungen der Hautkrankheit Rosacea, die meist nur bei Männern auftritt.

 

Höckernase

Die Höckernase zeichnet sich durch einen unebenen Verlauf in der seitlichen Betrachtung aus. Dieser Höcker besteht hauptsächlich aus Knochen- oder Knorpelgewebe. Teilweise wird diese Fehlstellung auch als Adlernase bezeichnet.

 

Plumpe Nasenspitze

Eine plumpe Nasenspitze ist immer dann gegeben, wenn sich die Spitze der Nase verdickt oder zu groß erscheint.

 

Sattelnase

Die Sattelnase ist hingegen nur bei seitlicher Betrachtung sichtbar. Durch das Fehlen von Knochen- oder Knorpelgewebe an der betreffenden Stelle entsteht der Eindruck eines Sattels. Neben genetischen Erkrankungen können auch Unfälle für diese Fehlbildung verantwortlich sein.

 

Schiefnase

Bei dieser Fehlstellung verläuft die Nase asymmetrisch. Dadurch kommt es bei frontaler Betrachtung zu einem schiefen Verlauf.

 

Ablauf einer Nasenkorrektur

 

Beratungsgespräch

Vor einer Nasenoperation findet stets ein ausführliches Gespräch zwischen dem Patienten und dem behandelnden Arzt statt. Dabei werden sowohl die Möglichkeiten als auch die Risiken dieses Eingriffs detailliert erläutert. 

 

Vorbereitung auf die Operation

Eine ausreichende Vorbereitung ist in jedem Fall erforderlich, um den Erfolg der Operation zu gewährleisten. Aus diesem Grund sollte der Patient bereits einige Tage vor dem Eingriff auf die Einnahme von Medikamenten verzichten, die eine Blutverdünnung zur Folge haben. Unter anderem gehört zu dieser Gruppe ebenfalls das beliebte Schmerzmittel Aspirin. Darüber hinaus erfolgt im Rahmen der Vorbereitung ebenfalls ein beratendes Gespräch mit dem verantwortlichen Anästhesisten.

 

Der Operationstag

Am Operationstag selbst muss der Patient vollständig nüchtern sein. Innerhalb der sechs Stunden vor der Operation dürfen weder Speisen noch Getränke konsumiert werden. Direkt vor der Operation wird in den meisten Fällen eine Vollnarkose vorgenommen. Darüber hinaus kann jedoch ebenfalls vereinzelt eine Tumeszenz-Lokal-Anästhesie durchgeführt werden. Dieser sogenannte Dämmerschlag belastet den Kreislauf wesentlich weniger. Insgesamt dauert der Eingriff meist zwischen zwei und drei Stunden.

 

Die Nachsorge

Direkt nach der erfolgreichen Operation wird das Tragen einer Nasenschiene erforderlich. In der Regel handelt es sich dabei um eine Thermoplastschiene. Darüber hinaus werden häufig am Ende der Operation sogenannte Tamponaden in der Nase platziert. Durch moderne Operationstechniken kann jedoch auch vollständig auf den Einsatz der Tamponaden verzichtet werden.

In den Tagen nach der Operation wird die Nase geschwollen sein. Darüber hinaus können ebenfalls Blutergüsse auftreten. In einigen Fällen berichten die Patienten ebenfalls von dem Gefühl einer verstopften Nase. Meist kann jedoch die regelmäßige Kühlung der betroffenen Stellen die Heilung stark begünstigen.

 

Techniken der Nasenkorrektur

Für die korrekte Durchführung einer Nasenkorrektur ist sowohl Erfahrung als auch Spezialwissen erforderlich. Aufgrund der anatomischen Besonderheiten der Nase gibt es aktuell noch keine einheitliche Technik. Aus diesem Grund bespricht Dr. Jörg Dabernig stets seine individuelle Vorgehensweise mit dem Patienten innerhalb des Vorgesprächs ab.

Eine ästhetische Korrektur, Funktion und die Erhaltung der Stabilität der Nase stehen im Vordergrund.

 

Nasenkorrektur ohne Tamponaden

Die starken Schmerzen einer Nasenkorrektur entstehen in den meisten Fällen lediglich durch den Einsatz der sogenannten Tamponaden. Durch den Einsatz von modernen Operationstechniken kann jedoch auf den Einsatz der Tamponaden verzichtet werden. Dadurch sind bei der Nasenkorrektur keinerlei Schmerzen zu befürchten.

 

Risiken einer Nasenkorrektur

Ebenso wie bei allen anderen Operationen gehen mit einer Nasenkorrektur einige Risiken einher. Durch eine sorgsame Vorgehensweise des Arztes können die Risiken einer Nasenkorrektur jedoch auf ein Minimum reduziert werden.

Grundsätzlich verfügt diese Operation über die allgemeinen Narkose- und OP-Risiken. Darunter zählen neben allergischen Reaktionen auch Infektionen und Wundheilungsstörungen. 

 

Preis der Nasenkorrektur

Die Kosten einer Nasenoperation können in Abhängigkeit der Ausgangslage sowie der gewünschten Veränderungen stark variieren. In der Regel bewegen sich die Kosten einer Nasenkorrektur jedoch zwischen 4.000 und 7.000 Euro. Eine exakte Aufstellung der zu erwartenden Kosten ist jedoch nur nach einer ausführlichen Beratung möglich.