Attraktive Lippen voller Sinnlichkeit begehrt die Frau ebenso wie der Mann: Viele Betrachter verbinden mit schönen Lippen hohe Lebensfreude und vitale Jugend. Speziell viele Frauen sehnen sich nach ansprechenderen Lippen. Diesen Herzenswunsch erfüllt die moderne Schönheits-Medizin mit sanften Methoden.
 

Nach Studien finden viele Menschen ihre Lippenform unschön hinsichtlich Fülle und Form, speziell Symmetrie. Kosmetische Maßnahmen kaschieren diese Mängel lediglich – plastisch-ästhetische Eingriffe hingegen verhelfen gerade Patientinnen langfristig zu attraktiveren Lippen.

 

Vollere Lippen und harmonischer geformte bzw. konturierte Lippenformen bietet ein Experte für Lippenkorrekturen. Dennoch fürchten speziell weibliche Patienten unnatürlich wirkende Resultate, erklärt Dr. Jörg Dabernig:  „Unter anderem entscheidet die  jeweils injizierte Materialmenge ein natürlich wirkendes Resultat. Ebenso entscheidend ist das ästhetische Gefühl des behandelnden Arztes. Interessanterweise beurteilt mancher Beobachter das postoperative Gesicht positiver, auch wenn ihm bereits das ursprüngliche Antlitz gefiel: Die perfekte Harmonie von Gesichtszügen und Lippen entsteht oft erst durch die professionelle Lippenformung.“

 

 

Ebenmäßigere und vollere Lippen

verleihen Gesichtern erhöhte Weiblichkeit und Sanftheit. Lippen aufspritzen oder auch Lippenkorrekturen  erfordern den besonders sensiblen Umgang mit Gewebe und Füllmaterial. Daher sollte das besondere Augenmerk der Patienten auf der Wahl des Arztes liegen.

 

Techniken und Verfahren der Lippenaugmentation

Natürlich wirkende, attraktive Lippen folgen oft aus ihrer Vergrößerung mit Füllmaterialien. Häufig empfiehlt sich zugleich auch die Abstimmung von Lippen- und Gesichtsform: So bessert sich der Gesamteindruck des Gesichts. Optional können die Lippen auch mittels Permanent MakeUp akzentuiert und konturiert werden. In vielen Fällen ist die Kombination verschiedener Behandlungsmethoden zielführend. So fallen die Lippen in Form und Farbe besonders natürlich aus.

 

Fillerinjektionen von hoher Verträglichkeit

Injizierte Füllmaterialien (Filler), üblicherweise Hyaluronsäure oder Eigenfett, steigern das Lippenvolumen wirksam. Hyaluronsäure, ein natürlicher Stoff im menschlichen Körper, bindet relativ große Wassermengen. Damit eignet sich diese Substanz auch für Faltenbehandlungen ideal. Entsprechende Präparate modellieren Lippen besonders fein und ergeben natürliche Sinneseindrücke beim Anfassen und Küssen.

Als wesentlicher Baustoff des menschlichen Bindegewebes empfiehlt sich Hyaluronsäure (Hyaluronan) als körpereigene Fillersubstanz ganz besonders: Bei Lippenkorrekturen verhalten sich Hyaluronsäureprodukte sehr verträglich. Speziell baut der Körper die entsprechenden Stoffe rückstandsfrei und allmählich ab. Daher bilden sich Lippenformen innerhalb eines Dreivierteljahres allerdings völlig zurück. 

Zum alternativen Lipofilling dient aufbereitetes Eigenfett von geeigneten Körperstellen. Ergebnisse bestehen zumindest einige Monate oder aber dauerhaft. Die ambulante Behandlung unter örtlicher Anästhesie gestaltet sich jedoch aufwendiger wie Hyaluronsäurebehandlungen. Zudem zeigt sich die präzise Fillerdosierung merklich schwieriger.

 

 

Weitere operative Eingriffe an Lippen

Alternativ zur Fillernutzung bietet sich fallabhängig erheblich komplexere Lippenchirurgie an. Unter diesen weniger gefragten Prozeduren verlagert der Lip-Lift eine Oberlippe aufwärts. Weiter lassen sich hängende Mundwinkel per Mundwinkelplastik anheben.

 

 

Mögliche Patienten

Dr. Jörg Dabernig: „Eine Lippenvergrößerung ist für eine Großzahl von Interessierten geeignet. Speziell Frauen mit altersbedingtem Volumenverlust und Fältchenzuwachs in Lippennähe profitieren erheblich von Lippenkorrekturen.

Auch bei Änderungen zur Lippenform findet eine ausführliche Aufklärung über Möglichkeiten und individuelle Risiken statt. 

2018-03-13T11:52:08+00:00 12. März 2018|